Die TOP 10 der Si-Fi Filme/Serien
Unsere
Bewertung
8/10
Besucher
Bewertung
9/10
Platz 1

Under the Dome

Serie   Staffeln: 2 / Episoden: 26
Brittany Robertson, Mike Vogel, Aisha Hinds
   
Unsere
Bewertung
9/10
Besucher
Bewertung
8/10
Platz 2

Avatar - Aufbruch nach Pandora

Kinofilm  Länge: 162 Minuten
Sam Worthington, Zoë Saldaña, Sigourney Weaver
   
Unsere
Bewertung
7/10
Besucher
Bewertung
9/10
Platz 3

Alien 3

Kinofilm  Länge: 114 Minuten
Sigourney Weaver, Charles Dance, Charles S. Dutton
   
Unsere
Bewertung
8/10
Besucher
Bewertung
8/10
Platz 4

PLANET DER AFFEN: Revolution

Kinofilm  Länge: 0 Minuten
Gary Oldman, Andy Serkis, Terry Notary
   
Unsere
Bewertung
8/10
Besucher
Bewertung
8/10
Platz 5

The Man from Earth

Kinofilm  Länge: 87 Minuten
David Lee Smith, Tony Todd, Annika Peterson
   
Unsere
Bewertung
8/10
Besucher
Bewertung
8/10
Platz 6

Falling Skies

Serie   Staffeln: 4 / Episoden: 42
Noah Wyle, Moon Bloodgood, Will Patton
   
Unsere
Bewertung
7/10
Besucher
Bewertung
9/10
Platz 7

Lucy

Kinofilm  Länge: 89 Minuten
Scarlett Johansson, Morgan Freeman
   
Unsere
Bewertung
8/10
Besucher
Bewertung
8/10
Platz 8

The Purge: Anarchy

Kinofilm  Länge: 103 Minuten
Frank Grillo, Carmen Ejogo, Zach Gilford
   
Unsere
Bewertung
7/10
Besucher
Bewertung
8/10
Platz 9

Fringe

Serie   Staffeln: 5 / Episoden: 100
Anna Torv, Joshua Jackson, John Noble
   
Unsere
Bewertung
8/10
Besucher
Bewertung
7/10
Platz 10

Life on Mars

Serie   Staffeln: 1 / Episoden: 17
Jason OMara, Michael Imperioli, Harvey Keitel
   

Life on Mars

Unsere
Bewertung
8/10
Besucher
Bewertung
7/10
Fehler melden
Bewerte diese Serie:

1/102/103/104/105/106/107/108/109/1010/10

Life on Mars (Orginaltitel: Life on Mars)

Kurzbeschreibung:
In «Life on Mars» geht es um einen Polizisten aus dem 21. Jahrhundert, der sich als Cop in den 1970ern wiederfindet. Die Serie lebt von ihren überraschenden Wendungen, das britische Original ist in unserer Redaktion sehr beliebt.
 
Serie   Staffeln: 1 / Episoden: 17        
Land/Jahr: USA    Serienstart 09.10.2008              
Author: Ashley Pharoah, David E. Kelley, Matthew Graham, Tony Jordan
Erste Episode: Out Here in the Fields (1x01)
Handlung:
Sam Tyler, Detective Chief Inspector in Manchester, wird während der Fahndung nach einem Mörder von einem Auto angefahren. Als er erwacht, findet er sich im Jahr 1973 wieder. Als Ermittler, der sich nur sehr schwer an die neuen Kollegen und die altmodischen Arbeitsmethoden gewöhnen kann, klärt er allerlei Verbrechen auf, was ihm viel Argwohn seitens der Kollegen einbringt.

Unklar ist, ob Tyler wirklich in das Jahr 1973 zurückversetzt wurde, ob er im Jahr 2006 im Koma liegt und nur einer Illusion erliegt – oder ob Tyler vielleicht doch aus dem Jahr 1973 kommt und psychisch labil ist. Der Schlüssel zu der Lösung könnte bei seinen neuen Kollegen und Fällen zu suchen sein.

Während der ersten Staffel hat Tyler zwischendurch kurze, schemenhafte Erinnerungen an eine Verfolgung durch einen Wald, den Blick nach unten auf laufende Lackschuhe im Gras und eine Frau im roten Kleid. Im Staffelfinale wird dieser Handlungsstrang aufgelöst. Der 1973 junge Sam Tyler rennt auf einer Hochzeit seinem 1973er Vater hinterher, der im Wald Annie Cartwright (in einem roten Kleid) verfolgt und bedroht.

Gegen Ende der zweiten Staffel lernt Sam den mysteriösen Anrufer kennen, der ein Bindeglied zur Gegenwart zu sein scheint. 1973 ist es Sams früherer Chief Inspector Frank Morgan aus Hyde. Dieser offenbart Sam, dass er nur nach Hause könne, wenn er es schafft, Gene Hunt als gefährlichen und korrupten Polizisten zu entlarven und auffliegen zu lassen. Nachdem bei einer nicht genehmigten Undercover-Aktion Gene Hunt und sein Team zum Teil angeschossen in einer Falle sitzen, erwacht Sam Tyler aus dem Koma. Der vermeintliche Chief Inspector ist der Chirurg, der die Schwellung eines gutartigen Hirntumors verringert hat. Man sieht beim Verlassen des Krankenhauses, dass Sam auf der Hyde-Station gelegen hat, im Zimmer 2612, was auch die Telefonnummer des Anrufers war.

Sam stellt in der Gegenwart in seinem Polizeialltag fest, dass dies nicht das ist, was er will, und dass er einfach nichts mehr fühlt – im Gegensatz zu 1973. Also entschließt er sich, von einem Gebäudedach zu springen. Hieraufhin landet er wieder im Jahr 1973 und kann seine dortige Abteilung aus der Falle der Undercover-Aktion retten. Sam und Annie finden gegen Ende auch endlich zueinander, nachdem sich dies schon längere Zeit angedeutet hat.

In der letzten Szene, als die Hauptpersonen im Auto sitzen, hört man Morgan als Chirurg aus dem Radio sprechen, dass sich Sams Zustand verschlimmert. Dieser kommentiert das damit, dass er diesen Radiosender noch nie mochte, und wechselt zum nächsten Sender, auf dem Life on Mars von David Bowie gespielt wird. Nachdem der Wagen losgefahren ist, laufen spielende Kinder über die Straße, unter anderem auch das Mädchen mit der Puppe (aus dem alten BBC-Testbild). Dieses bleibt vor der Kamera stehen, schaut genau in diese und schaltet anschließend den Fernseher aus (Verblassen des Fernsehbildes).


Werbeblock oder sonstiges
Quellenangaben:
Wikipedia, serienjunkies.de