Die TOP 10 der Si-Fi Filme/Serien
Unsere
Bewertung
8/10
Besucher
Bewertung
9/10
Platz 1

Under the Dome

Serie   Staffeln: 2 / Episoden: 26
Brittany Robertson, Mike Vogel, Aisha Hinds
   
Unsere
Bewertung
9/10
Besucher
Bewertung
8/10
Platz 2

Avatar - Aufbruch nach Pandora

Kinofilm  Länge: 162 Minuten
Sam Worthington, Zoë Saldaña, Sigourney Weaver
   
Unsere
Bewertung
7/10
Besucher
Bewertung
9/10
Platz 3

Alien 3

Kinofilm  Länge: 114 Minuten
Sigourney Weaver, Charles Dance, Charles S. Dutton
   
Unsere
Bewertung
8/10
Besucher
Bewertung
8/10
Platz 4

PLANET DER AFFEN: Revolution

Kinofilm  Länge: 0 Minuten
Gary Oldman, Andy Serkis, Terry Notary
   
Unsere
Bewertung
8/10
Besucher
Bewertung
8/10
Platz 5

The Man from Earth

Kinofilm  Länge: 87 Minuten
David Lee Smith, Tony Todd, Annika Peterson
   
Unsere
Bewertung
8/10
Besucher
Bewertung
8/10
Platz 6

Falling Skies

Serie   Staffeln: 4 / Episoden: 42
Noah Wyle, Moon Bloodgood, Will Patton
   
Unsere
Bewertung
7/10
Besucher
Bewertung
9/10
Platz 7

Lucy

Kinofilm  Länge: 89 Minuten
Scarlett Johansson, Morgan Freeman
   
Unsere
Bewertung
8/10
Besucher
Bewertung
8/10
Platz 8

The Purge: Anarchy

Kinofilm  Länge: 103 Minuten
Frank Grillo, Carmen Ejogo, Zach Gilford
   
Unsere
Bewertung
7/10
Besucher
Bewertung
8/10
Platz 9

Fringe

Serie   Staffeln: 5 / Episoden: 100
Anna Torv, Joshua Jackson, John Noble
   
Unsere
Bewertung
8/10
Besucher
Bewertung
7/10
Platz 10

Life on Mars

Serie   Staffeln: 1 / Episoden: 17
Jason OMara, Michael Imperioli, Harvey Keitel
   

Xaver und sein außerirdischer Freund

Unsere
Bewertung
1/10
Besucher
Bewertung
0/10
Fehler melden
Bewerte diesen Film:

1/102/103/104/105/106/107/108/109/1010/10

Xaver und sein außerirdischer Freund (Orginaltitel: Xaver und sein auߟerirdischer Freund)

ist eine Filmkomödie in oberbairischer Mundart von Regisseur Werner Possardt aus dem Jahr 1985. Der Film wurde in den Stauden, einer Gegend in der Nähe von Schwabmünchen, gedreht. Er verbindet Elemente des Heimatfilms und der Science-Fiction miteinander. 2004 wurde der Film auf DVD veröffentlicht. Zusätzliches Bonusmaterial erschien zu Weihnachten 2005 mit einer Special Edition.

Kurzbeschreibung:
Xaver wird Zeuge einer Brandstiftung. Auf der Flucht vor dem Feuerteufel Eberhard erlebt er ungewollt die Notlandung eines außerirdischen Wesens. Diesem Fremden gibt er den Namen Alois und nimmt ihn mit auf seinen Bauernhof. Inzwischen versucht Eberhard, die Schuld an dem Brand auf Xaver abzuwälzen, was nicht ohne Folgen bleibt. Aber Alois ist mittlerweile begeistert vom irdischen Leben und besonders vom Gerstensaft. Auch Anni, die Freundin von Xaver, hat es ihm angetan. Trotz allem gelingt es Xaver und seinem Freund Hubert, das defekte Raumschiff zu reparieren, denn die Polizei und die Bürgerwehr sind ihnen dicht auf den Fersen. Kurz bevor das Raumschiff startet, kann der wahre Brandstifter ermittelt und verhaftet werden. ..
 
Kinofilm  Länge: 90 Minuten        
Land/Jahr: Deutschland, 1986;              
Regie: Werner Possardt
Handlung:
Der Film beginnt in einem bayerischen Dorf, wo es in einer Diskothek zu einer Brandstiftung kommt. Der örtliche „Dorftrottel“ Xaver, der sich zufällig unter den Diskobesuchern befindet, erkennt Eberhard als einen der Brandstifter. Auf der Flucht begegnet er in einem Wald einem Außerirdischen, den er Loisl (Alois) nennt. Der hat eine Panne mit seinem Raumschiff erlitten. Xaver möchte Alois zwar seine Hilfe anbieten, sieht sich dabei aber mit Schwierigkeiten konfrontiert, da ihm immer noch Eberhard und dessen Bande auf den Fersen sind.
Alois lernt derweil das Leben auf der Erde kennen und findet z. B. großen Gefallen daran, dass man hier Bier trinken kann. Daraus ergeben sich jedoch weitere Schwierigkeiten und Verwicklungen. Unterstützung erfährt Xaver schließlich durch Anni und Hubert, sodass Alois mit Xaver und Anni auf der Flucht vor Eberhard am Ende mit dem reparierten Raumschiff zu seinem Heimatplaneten zurückfliegen kann.


Werbeblock oder sonstiges
Kritik:
„Eine wunderbare Begegnung der hinterfotzigen Art […].“– Abendzeitung
„Spielbergs E.T. genau studiert, nur Xaver ist billiger, bayrischer und besser […].“– Süddeutsche Zeitung
„[…] schnörkellos inszeniert, mit sicherem Blick für einfache, aber wirkungsvolle Effekte. Das Allgäu ist Bayerns Wilder Westen […].“– Süddeutsche Zeitung
„Eine intergalaktische Gaudi für Einheimische, Außerirdische und Zuagroaste!“– Cinema
„Witzig gemachte Low-Budget-Produktion […].“– tz
Quellenangaben:
Wikipedia